Bewerbung auf Stellenangebote für Bürokauffrauen

Dies könnten Ihre Bewerbungsempfänger sein.

Als Bürokauffrau bewegen Sie sich in einem Arbeitsmarkt, in dem Angebot und Nachfrage meist in großer Auswahl vorhanden sind. Fast jedes Unternehmen könnte Sie beschäftigen, es gibt aber auch viele Personen, die für einen Job im Büroumfeld infrage kommen.

Wer seine Arbeitskraft gut vermarkten möchte, sollte für diesen Markt ein gewisses Verständnis entwickeln. Lernen Sie Ihren Arbeitsmarkt kennen und versuchen Sie zu verstehen, wie die Marktteilnehmer, die für Sie interessant sind, in Ihrem Umfeld ticken! Dazu lesen Sie zunächst mal die Website der Firma, bei der Sie sich bewerben möchten, ausführlich durch. Danach nehmen Sie sich die Konkurrenten in der gleichen Region vor, dann einige überregional und dann stöbern Sie in Branchennachrichten z. B. bei Google NEWS, in Ihrer Tageszeitung oder kununu.de. In wenigen Stunden bekommen Sie ein Gefühl dafür, welche Themen für diese Firmen von Interesse sind und was Ihre Bewerbungsempfänger sich wünschen. So werden Sie Ihr Bewerbungsschreiben treffsicher formulieren und vertraut erscheinen können.

Viele fortschrittliche Unternehmen beschäftigen hochmotivierte Personalentwickler und betreiben eine strategische Personalpolitik. Bei solchen Arbeitgebern werden Mitarbeiter ganzheitlich gesehen und wertgeschätzt. Informationen darüber lassen sich natürlich über das Internet recherchieren. Nie war der Arbeitsmarkt so transparent wie heute. Sozial Media macht’s möglich. Die Außendarstellung eines Unternehmens zeigt aber nicht immer die wahren Verhältnisse.

Basis-Tipps zur Bewerbung

Eine Bewerbung ist immer auch eine erste Arbeitsprobe, die man seinem potenziellen Arbeitgeber vorlegt. Als Bürokauffrau wird von Ihnen ganz allgemein erwartet, dass solche „zukünftigen Standardaufgaben“ professionell aufbereitet sind. Der Empfänger Ihrer Bewerbung sieht daran, was Sie persönlich unter „professionell“ verstehen.

Absolut korrekte Orthographie und Grammatik sind hier ebenso selbstverständlich wie die geschäftsmäßige Gestaltung der Dokumente hinsichtlich Optik und Datenaufbereitung. Beispielsweise sollten in einer E-Mail-Bewerbung alle Einzeldokumente in möglichst wenigen PDFs mit sinnvoller Benennung (Ihr Name, Inhalt, Sachnummer der Anzeige…) in vertretbarer Dateigröße zusammengestellt sein.

Das Anschreiben sollte auf eine Druckseite beschränkt sein. Weniger ist mehr. Wenn der Lebenslauf übersichtlich und schnell erfassbar alle wichtigen Stationen enthält, hinterlässt er einen positiven Eindruck. Und darauf kommt es zunächst mal an, ganz unabhängig vom Inhalt. Wenn der erste schnelle Eindruck gut ist, wird der Inhalt mit Interesse gelesen.

Das Bewerbungsfoto sollte aktuell, geschäftsmäßig mit neutralem Hintergrund gestaltet sein. Die Investition in ein professionelles Bild von einem guten Fotografen lohnt sich. Nette und hübsche Freizeitbilder vermitteln den Eindruck, dass Freizeit für die Bewerberin wohl doch höhere Priorität hat.

Zum eigentlichen Bewerbungsschreiben gibt es sehr gute Ratgeber und Sammlungen von Bewerbungsbeispielen. Daher geben wir einige Verweise auf nützliche Fachbücher als Bewerbungsratgeber.

JOBS in

AUGSBURG

BERLIN

BIELEFELD

BOCHUM

BONN

BREMEN

DORTMUND

DRESDEN

DUISBURG

DÜSSELDORF

ESSEN

FRANKFURT

FREIBURG

GELSENKIRCHEN

HAMBURG

HANNOVER

KARLSRUHE

KÖLN

LEIPZIG

MANNHEIM

MÜNCHEN

MÜNSTER

NECKARSULM

NÜRNBERG

STUTTGART

WIESBADEN

WUPPERTAL

WÜRZBURG